Bilder sagen mehr als tausend Worte heißt es sprichwörtlich im Volksmund. Und wir Tischler machen jede Menge Fotos für und über unsere tägliche Arbeit. Von den Baustellenfotos, über den Verlauf unserer Arbeit bis hin zum fertigen Projekt begleitet uns die Kamera. Umso mehr ein Grund für einen Foto-Workshop, um die Technik besser zu verstehen und somit bessere Bilder zu machen. Der Architekt und Fotograf Kay Prill dozierte einen ganzen Tag über die Technik, die Einstellungen, Licht, Location und Bildaufbau. 8 Teilnehmer testeten die neuen Erkenntnisse gleich in der Werkstatt der Meisterschule der Tischler ausgiebig aus. Die mitgebrachte Technik reichte vom Handy, über eine einfache Digitalkamera bis zur fast schon Profiausrüstung. Aber die Technik ist häufig nicht der entscheidende Faktor für tolle Fotos, sondern der Mensch dahinter entscheidet über Location, Blickwinkel und Lichtverhältnisse.

Was bei Tischlerarbeiten gilt, gilt auch bei der Fotografie. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und so gilt für die nächste Zeit … üben, üben, üben. Wir werden einen solchen Workshop sicherlich im nächsten Jahr wiederholen, da die Resonanz zeigt, dass das Thema Relevanz für uns Tischler hat. Schickt uns doch einfach Eure schönsten Bilder.

Gerne nehmen wir schon jetzt ihr Interesse an einem neuen Foto-Workshop auf. Selbstverständlich freuen wir uns auch über andere Themen und Anregungen.